UMZUG DER GGEW NET

  • 2019
  • Pressemitteilungen
Tochterunternehmen der GGEW AG hat Geschäftsräume in der Bensheimer Dammstraße bezogen
Die Geschäftsführung der GGEW net: Susanne Schäfer und Karlheinz Knapp (v. l.); Foto:GGEW AG/Marc Fippel Fotografie

Bensheim. Die GGEW net GmbH und die GGEW AG wachsen immer stärker zusammen. In der vergangenen Woche ist der Telekommunikationsanbieter vom Weidenring wieder zurück in das Verwaltungsgebäude der GGEW AG gezogen. „Wir freuen uns, unsere Kunden in den neuen Räumlichkeiten begrüßen zu dürfen“, erklärt Susanne Schäfer, Geschäftsführerin GGEW net GmbH. „Der Umzug ist auch eine gute Möglichkeit für Optimierungen, bringt frischen Wind und schafft Raum für unseren Wachstumskurs“, so Schäfer weiter.

Susanne Schäfer sieht ein enormes Vertriebspotenzial bei der GGEW net. So ist unter anderem ein Telekommunikationsshop am neuen Standort geplant, wo die Kunden sich zur Produktwelt der GGEW net beraten lassen können.

Die neuen Büros der GGEW net im Erdgeschoss in der Dammstraße wurden frei, da das Kundencenter der AG in den Neubau verlegt wurde. Der Zugang ist barrierefrei und es gibt ausreichend Parkplätze.

Die räumliche Nähe zur GGEW AG bringt Vorteile für die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen, etwa bei der GGEWinner Kombi. Dieses Bündelprodukt richtet sich in erster Linie an Bestandskunden: Wer bereits einen GGEW-Stromvertrag besitzt, kann diesen mit einer günstigen Internet- und Festnetz-Flatrate kombinieren. „Wir lernen mit dem Produkt noch stärker zielgruppenorientiert vorzugehen", erklärt Susanne Schäfer. Die Produktbündel sollen in einem nächsten Schritt weiter zielgruppengerecht ausdifferenziert und um weitere Produktbausteine ergänzt werden.

Der Service der GGEW net richtet sich nicht nur an Privatkunden, sondern auch an Handel und Gewerbe in der Region. Geschäftskunden bietet die GGEW net individuelle Lösungen an. „Egal womit Ihr Unternehmen arbeitet, mit Telefon, Fax und Mail, komplexeren Netzwerksystemen zum Informations- und Datenmanagement, Videokonferenzen oder Remote-Verbindungen, die GGEW net sorgt auf allen Ebenen für eine funktionierende Kommunikation“, betont Karlheinz Knapp, Geschäftsführer GGEW net GmbH.

Carsten Hoffmann, Vorstand GGEW AG, hebt die Bedeutung der GGEW net für die Unternehmensstrategie hervor: „Wir positionieren die GGEW net als schnellen und flexiblen Serviceanbieter für Telekommunikation und setzen hierbei auf weiteres Kundenwachstum. Zudem sollen die Themen Energie und Internet/Telefonie weiter verzahnt werden.“

Auch den Glasfaserbereich will die GGEW AG künftig kräftig ausbauen, rund 35 Millionen Euro sollen hierzu in den nächsten Jahren investiert werden. „Ziel ist es, die Verdichtung von Glasfaser in der Region konsequent weiter voran zu treiben, auch in Schulen und Gewerbegebieten“, kündigt Carsten Hoffmann an. Auch die GGEW hat aktuell Schwierigkeiten Tiefbaufirmen für den Ausbau zu finden. Mit Blick auf die Aktivitäten zahlreicher Wettbewerber im GGEW-Kerngebiet plädiert Hoffmann deshalb für die Anwendung neuer Verlegetechniken wie dem Trenching, sofern die Kommunen dem Verfahren zustimmen. Diese erlauben ein sehr schnelles Verlegen der Kabel