WASSERPREISE

  • Pressemitteilungen
  • 2021
In Alsbach-Hähnlein und Bickenbach werden das erste Mal seit 14 Jahren die Wasserpreise erhöht

Alsbach-Hähnlein/Bickenbach. Am 1. Juni 2021 werden das erste Mal seit 2007 die Trinkwassertarife in Alsbach-Hähnlein und Bickenbach erhöht. Die Bruttopreise werden im Grundpreis pro Jahr von 58,85 Euro auf 64,20 Euro und im Arbeitspreis von 1,856 Euro/ m³ auf 2,156 Euro/ m³ steigen. Dieser Grundpreis gilt für Zählergrößen bis 5 m³, die den Großteil bei den Haushaltskunden ausmachen. Die Erhöhung beträgt bei einem durchschnittlichen Verbrauch rund 4 Euro pro Haushalt im Monat. Der Arbeitspreis bezieht sich auf alle Abnahmefälle. Mehr Infos zu den Wasserpreisen, also auch die Erhöhung im Grundpreis bei anderen Zählergrößen, sind auf der Website der GGEW AG veröffentlicht: www.ggew.de/produkte/wasser.

Rainer Babylon, Bereichsleiter Vertrieb & Services GGEW AG, betont: „Wir müssen die Preise nach 14 Jahren anpassen, um die in diesem Zeitraum stark gestiegenen Inflationskosten auszugleichen. Die Kosten sind in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten allgemein gestiegen, so haben sich beispielsweise Lohn- und Materialkosten sowie die Wasserbezugskosten deutlich nach oben entwickelt. Dem müssen wir Rechnung tragen.“

Auch die Investitionen im Wassernetz spielen eine Rolle. Mit Wartungen und Erneuerungen modernisiert und optimiert die GGEW AG stetig ihre Netze. Denn die Versorgungssicherheit der Bürgerinnen und Bürger in der Region hat oberste Priorität. Alleine in den letzten drei Jahren wurden insgesamt rund 2 Millionen Euro in den Unterhalt und die Sanierung der Wassernetze in Bickenbach und Alsbach-Hähnlein investiert. Mit ihrem Bereitschaftsdienst kann die GGEW AG schnell und rund um die Uhr auf mögliche Netzstörungen reagieren.

Mehr Infos:
www.ggew.de/produkte/wasser

Kontakt:
E-Mail: kundenservice@ggew.de
Telefon: 06251 1301-450