FAQ Baugebiet Fehlheim

Allgemeines

Die Stadt Bensheim verkauft im Neubaugebiet „Fehlheim Nord-West“ 67 Baugrundstücke für den privaten Wohnungsbau. Die Grundstücke werden nur an private Interessentinnen oder Interessenten verkauft. Die Bewerbungsfrist läuft vom 15. Februar 2020 bis 05. April 2020. Alle weiteren Informationen rund um die Verkaufsbedingungen und das Vergabeverfahren finden Sie hier auf der Website der Stadt Bensheim.

  • Nahwärme aus innovativen und nachhaltigen Erzeugungsanlagen
  • Glasfasernetz für hochperformante Internetanbindungen
  • Strom-Angebote nach Maß, von konventionell bis Ökostrom
  • TV und High Speed Internet mit bis zu 1.000 Mbit/s
  • Photovoltaik mit Rundum-Service von Planung bis Instandhaltung
  • E-Mobilität vom attraktiven Ladetarif bis zur eigenen Stromtankstelle
  • E-CarSharing als kostenbewusste, umweltschonende Mobilitätsalternative

Wir realisieren einen Primärenergiefaktor von unter 0,5. Der Energiestandard (KfW 55 etc.) hängt auch von Ihren baulichen Maßnahmen ab.

Nahwärme

  • Gewinnen Sie Platz in Ihrem Zuhause, denn Sie benötigen keine Wärmeerzeugung im eigenen Haus. Lediglich eine Übergabestation befindet sich in Ihrem Hausanschlussraum. Somit entfallen Kamin, Lagerhaltung und Wartung der Anlagen. Eine erweiterte Stromzähleranlage mit Abschalteinrichtung und dadurch entstehende zusätzliche Strommesskosten sind nicht notwendig. Eine separate Standfläche für eine Wärmepumpe im Garten entfällt ebenfalls.
  • Leiser als Wärmepumpe
  • Sparen Sie Kosten durch die Montage klassischer Heizkörper und sichern Sie sich ein hohes Temperaturniveau.
  • Zusätzlich unterstützt Sie das Konzept bei der Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben der Energieeinsparverordnung. Wir realisieren mit der Nahwärme einen attraktiven Primärenergiefaktor unter 0,5.
  • Wir bieten Ihnen ein Rundum-sorglos-Paket. Wir übernehmen für Sie Wartung sowie Instandhaltung für eine hohe Versorgungssicherheit und sind für Sie an 365 Tagen 24 Stunden über unsere Störungs-Hotline telefonisch erreichbar.
  • Alles aus einer Hand! Mit uns haben Sie einen zuverlässigen Ansprechpartner für all Ihre Fragen und Wünsche.

Nein, der Anbieter ist nicht frei wählbar, da das Netz unmittelbar an die Erzeugungsanlage der GGEW AG angeschlossen ist. Folglich kann für den Anschluss an das Nahwärmenetz und die Lieferung nur die GGEW AG als Vertragspartner infrage kommen.

Es kann für die Wärmelieferverträge zwischen einer Laufzeit von 10 oder 15 Jahren gewählt werden. In der Regel hat ein Wärmeliefervertrag über 15 Jahren einen geringeren Grundpreis als ein Wärmeliefervertrag über 10 Jahre. Die Arbeitspreise sind identisch.

Das GGEW-Nahwärmenetz bietet eine Vorlauftemperatur von 80°C. (Optional kann die Vorlauftemperatur außerhalb der Heizperiode auch geringfügig gesenkt werden.)

Mit dem Hausanschluss wird über die Wärmeübergabestation Ihre hausinterne Heizungs- und Warmwasserverteilung mit dem Nahwärmenetz verbunden. Zu diesem Zweck werden die benötigten Hausanschlussleitungen für Vor- und Rücklauf direkt bis in Ihren Hausanschlussraum verlegt.

Im Wärmetauscher der Übergabestation wird das Wasser für Ihre hausinterne Heizungs- und Warmwasserverteilung erwärmt. Eine hygienische Trennung des Wassers Ihrer Verteilungsanlage gegenüber dem Wasser aus dem Nahwärmenetz ist somit stets gewährleistet und ein Vermischen ausgeschlossen.

Der Platzbedarf für die benötigte Übergabestation ist im Normalfall deutlich geringer als der für eine komplette Heizungsanlage. Je nach Modell ist der Platzbedarf in etwa mit dem eines Kühlschranks zu vergleichen.

PV-Pacht

Wenn Sie bei uns Stromkunde sind und darüber hinaus eine Photovoltaik-Anlage pachten möchten, dann profitieren Sie von einer jährlichen Gutschrift in Höhe von 36 Euro, die Ihnen mit Ihrer Stromrechnung verrechnet wird. Auch wenn Sie kein Stromkunde bei uns sind, können Sie das Pacht-Angebot von uns natürlich nutzen.

Die Autarkie gibt an, welchen Anteil Ihres Stromverbrauches Sie selbst durch den Solarstrom abdecken. Typischerweise beträgt der Eigenverbrauchanteil (direkter Verbrauch der Erzeugung) aus einer Photovoltaik-Anlage 30 bis 35% (je nach Leistung und Verbrauchsprofil). Je nach Leistung und Verbrauch können sie dann Autarkiegrade (Deckung des Stromverbrauches durch Erzeugung) von 50 bis 60% erreichen. Die Einbindung eines Stromspeichers erhöht die Werte selbstverständlich. So kann die Einbindung bspw. eines 3-kWh-Speichers Ihren Eigenverbrauch schon um 20 Prozentpunkte erhöhen.

Eigentümer der Photovoltaik-Anlage sind wir. Dafür tragen wir auch alle Investitionskosten sowie die Kosten für Wartung und Instandhaltung. Während der Vertragslaufzeit überlassen wir Ihnen die Anlage. Der Strom, den die Solaranlage produziert, gehört komplett Ihnen.

Die Vertragslaufzeit beträgt 18 Jahre. Vertraglich sind wir dazu verpflichtet, die Photovoltaik-Anlage nach Ablauf der Vertragslaufzeit wieder abzubauen. Da aber die Lebenserwartung von modernen Solaranlagen in der Regel 25 Jahre oder länger beträgt, ist es vorteilhaft, wenn Sie die Anlage auch nach den vertraglich vereinbarten 18 Jahren weiterhin nutzen. Auf Wunsch erhalten Sie nach Ablauf des Vertrags ein Angebot für die Übernahme Ihrer Photovoltaik-Anlage zu attraktiven Konditionen. Sprechen Sie uns hinsichtlich Alternativen der Vertragslaufzeit auch gerne persönlich an.

Grundsätzlich kann mit dem Strom aus der Photovoltaik-Anlage eine Wärmepumpe betrieben werden. An dieser Stelle ist vor allem Ihre interne Elektroinstallation ausschlaggebend. Damit dieser Strom in der Wärmepumpe genutzt werden kann, können allerdings zusätzliche Messkosten anfallen. Insbesondere dann, wenn für die Wärmepumpe zusätzlich ein Heizstromtarif genutzt werden soll. Weiterhin gilt zu beachten, dass während der Heizperiode die produzierte Strommenge über die Photovoltaik-Anlage deutlich geringer ausfallen wird als zur warmen Jahreszeit.

Ja, durch den Einbau eines Speichers können Sie den am Tag überschüssigen Strom speichern: Schließen Sie sich an unser Nahwärme-Netz an, schenken wir Ihnen für Ihre PV-Anlage einen Speicher dazu.

Glasfaser

Das Glasfasernetz der GGEW AG bietet „ruckelfreies“ Streamen und High Speed Surfen mit Geschwindigkeiten von bis zu 1.000 Mbit/s.

  • Glasfaserleitungen sind physikalisch bedingt die schnellsten Leitungen überhaupt, da die Daten mit Lichtgeschwindigkeit übertragen werden.
  • Die Verbindung ist stabiler als bei anderen Materialien, da die Leitungen wenig anfällig gegen äußere Einflüsse wie Kälte, Feuchte, Magnetfelder oder elektronische Einflüsse sind.
  • Aufgrund der besonders hohen Bandbreite können problemlos mehrere Nutzer gleichzeitig uneingeschränkt „ruckelfrei“ streamen oder surfen.
  • Zudem sind Glasfaserleitungen besonders umweltschonend, da der Energiebedarf in etwa 5x niedriger ist als bei einem Kupfernetz. Weiterhin ertzeugt das Glasfasernetz keine elektromagnetischen Strahlungen.

Die Bezeichnung FTTH (Fiber to the Home) bedeutet, dass die Glasfaserleitungen nicht wie bei einem herkömmlichen VDSL-Netz am Verteilerkasten enden und die Einleitung ins Haus über Kupferkabel erfolgt. Bei FTTH werden Glasfaserleitungen bis in den Hausanschlussraum verlegt, sodass immer gewährleistet ist, dass beim Kunden auch tatsächlich die Bandbreite ankommt, für die er auch bezahlt, auch dann, wenn gleichzeitig die Nachbarn das Internet vollumfänglich nutzen.

E-Mobilität

  • Ein sehr wichtiger Faktor ist die höhere Sicherheit: Die Wallbox ist gegen eine Überlastung abgesichert und somit besteht kein Risiko wie z. B. durch Stromschläge, Brandgefahr, Schmelzen der Anschlüsse. Außerdem gewährleistet die integrierte Fehlerstromerkennung zusätzliche Sicherheit.
  • Die Ladeleistung ist skalierbar und kann somit immer an die jeweiligen Bedürfnisse angepasst werden.
  • Ein sicherer und zuverlässiger Einsatz ist sowohl im Innen- als auch im Außenbereich sowie auch bei widrigen Witterungsbedingungen gewährleistet.
  • Die Wallbox ist einfach durch eine Elektrofachkraft oder einen Installationsservice zu installieren.
  • Mit der Wallbox wird ein bequemer und komfortabler Ladevorgang ermöglicht: Aussteigen, das Kabel von der Wallbox nehmen und in das Fahrzeug stecken. Die Suche nach dem Ladekabel entfällt.
  • Durch die höhere Ladeleistung ermöglicht die Wallbox zudem deutlich schnellere Ladezeiten.

Die GGEW AG bietet derzeit zwei unterschiedliche Modelle an: Ein günstiges und dennoch hochwertiges Eco-Modell mit einer skalierbaren Ladeleistung von bis zu 11 kW und ein Premium-Modell KEBA mit bis zu 22 kW. (Zum Vergleich: Eine gewöhnliche Haushaltssteckdose bietet dagegen eine Ladeleistung von 2,3 kW.)

Die Eco-Wallbox wird mit einem angeschlagenen Ladekabel Typ 2 geliefert, ein Adapter für Typ 1 ist optional bestellbar. Die Premium-Wallbox KEBA kann wahlweise mit oder ohne Ladekabel Typ 1 bzw. Typ 2 bestellt werden.

Weitere Themen

Produktportfolio der GGEW AG - Wir sind Energie

Hier können Sie alles über unsere Produkte und das Angebot erfahren.

Dein GGEW Komforthaus

Strom, Wasser, Wärme und Glasfaserinfrastruktur. Alles aus einer Hand.

Unser Flyer zum Download

Hier gibt es eine Übersicht unserer Angebote direkt als Flyer zum Download.

Ihr Anschluss mit der GGEW AG

Informationen für Bauherren.