Bürger­beteiligung – gemeinsam für den Klimaschutz!

Mit zahlreichen Photovoltaik-Anlagen und Windparks bringt die GGEW AG die Energiewende aktiv voran. Denn nur der Zubau von Erzeugungskapazitäten für Erneuerbare Energien stellt langfristig eine zuverlässige, saubere und nachhaltige Versorgung sicher.
„Über unsere Bürgerbeteiligung können Sie Ihren Beitrag zum Klimaschutz leisten und dabei finanziell profitieren“, erklärt Rainer Babylon, Bereichsleiter Vertrieb & Services GGEW AG. Damit werden die Solarparks in Alsbach-Hähnlein und Erbach finanziert sowie gegebenenfalls weitere Anlageobjekte im Bereich der Erneuerbaren Energien. „Machen Sie mit bei unserer Bürgerbeteiligung, und unterstützen Sie diese Projekte“, so Babylon weiter. 
Und wie funktioniert die Bürgerbeteiligung? Wer mitmachen möchte, schließt einen Darlehensvertrag mit der GGEW AG ab und stellt dem Energiedienstleiter einen bestimmten Betrag für eine festgelegte Zeit zur Verfügung. Die GGEW AG bündelt dieses Kapital und investiert es in Erneuerbare Energien. „Am Erfolg werden Sie durch eine entsprechende Verzinsung beteiligt. Hand in Hand investieren wir so mit Ihnen in eine saubere und sichere Energie-Zukunft“, so Rainer Babylon. Die Teilnahme an der Bürgerbeteiligung erfolgt nur online über eine Internet-Dienstleistungsplattform.

Profitieren auch Sie – jetzt informieren und mitmachen!

Wer bei der Bürgerbeteiligung der GGEW AG mitmachen möchte, kann online einen Antrag stellen.

Weitere Infos

Die Internet-Dienstleistungsplattform zur Vermittlung unserer Bürgerbeteiligung wird von der Dallmayer Consulting GmbH betrieben (externer Link).

Finanzierung

Die Photovoltaik-Projekte werden über ein qualifiziertes Nachrang-Darlehen finanziert. Investieren kann jede voll geschäftsfähige natürliche Person. Die GGEW-Versorgungskunden (Strom, Gas) profitieren vom „GGEWINNER-ZINS PLUS“ in Höhe von 1,05 % pro Jahr, alle anderen Bürgerinnen und Bürger vom „GGEWINNER-ZINS“ in Höhe von 0,95 % pro Jahr. Die jährliche Zinsausschüttung erfolgt jedes Jahr spätestens zum 31.07. Hinweis: Zins- und Rückzahlungen stehen unter dem Vorbehalt des qualifizierten Nachrangs.

Projektbeginn und Laufzeit

„GGEWINNER-ZINS“ und „GGEWINNER-ZINS PLUS“ starten ab sofort und haben eine Mindestlaufzeit bis zum 30.06.2025.

Die Anlagen: Solarparks in Alsbach-Hähnlein und Erbach

Der Solarpark Schächerlache in Alsbach-Hähnlein (Landkreis Darmstadt-Dieburg) wurde Ende März 2014 in Betrieb genommen, umfasst 5.060 Module und weist eine Nennleistung in Höhe von 1.265 Kilowatt Peak (kWp) auf. Der Solarpark Erbach (Odenwaldkreis) wird aktuell projektiert. Die Errichtung soll voraussichtlich im Sommer 2020 beginnen. Die Inbetriebnahme ist für Ende Oktober 2020 geplant. Die Photovoltaikanlage soll 3.250 Module umfassen und eine Nennleistung von 1.235 kWp haben.

Kontakt Team Bürgerbeteiligung

Telefon: 06251 1301-492 
Fax: 06251 1301-229
E-Mail: buergerbeteiligung@ggew.de

Hinweis nach § 12 Abs. 2 VermAnlG
„Der Erwerb dieser Vermögensanlagen ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen."

Die öffentlichen Angebote der GGEW AG, um die qualifizierten Nachrang-Darlehen abschließen zu können, erfolgen in Form einer sogenannten Schwarmfinanzierung (Crowd-Funding). Das Vermögensanlagengesetz sieht in diesem Fall vor, dass das Zurverfügungstellen aller erforderlichen Vertragsunterlagen zwingend online über eine Internet-Dienstleistungsplattform erfolgen muss.