GGEW WILL GIGABIT-INTERNET IM LAUTERTAL AUSBAUEN

  • Pressemitteilungen
  • 2020
Regionaler Dienstleister plant weiteren Glasfaser-Netzausbau

Bensheim/Lautertal. Der regionale Infrastruktur-Dienstleister GGEW AG plant einen weiteren, zügigen Ausbau seines Glasfasernetzes im Lautertal. Ziel dieser Nachverdichtung ist eine breitere Verfügbarkeit von sehr schnellem Gigabit-Internet zu schaffen. Um den Netzausbau planbar und bedarfsgerecht zu gestalten, nimmt die GGEW eine Nachfragebündelung vor, d.h. die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde im vorderen Odenwald haben die Möglichkeit, eine Bestellung des Anschlusses zu attraktiven Vorteilskonditionen bis zum 18.12.2020 vorzunehmen. „Schnelles Glasfaser-Internet, mit Telefonflatrate und kostenlosem Hausanschluss sowie Premium-Router werden im Lautertal bereits ab 19,95 € angeboten“, verspricht Susanne Schäfer, Geschäftsführerin GGEW net.

Informationen und Bestellformulare werden in Kürze den Haushalten zugestellt. Entscheidend im Angebot der GGEW ist der Verzicht auf eine 40 Prozent-Vermarktungsschwelle, die bei Wettbewerbern üblich ist. Die GGEW baut hingegen – wo technisch und wirtschaftlich sinnvoll – aus, auch, wenn der 40 Prozent-Wert in der Gemeinde Lautertal nicht erreicht wird.

„Wir sind ein zuverlässiger Partner der Gemeinde Lautertal als Netzbetreiber für die Strom- und Gasversorgung. Neben dem klassischen Betrieb der Versorgungsnetze entwickeln wir uns seit Jahren mit dem Glasfaserausbau zunehmend zum regionalen Infrastrukturanbieter. Immer getreu dem Motto: Herkunft im Herzen, Zukunft im Sinn“, erklärt Carsten Hoffmann, Vorstand GGEW AG. „Die GGEW AG ist zu 100 Prozent in kommunaler Hand und konzernunabhängig. Wir sind stark mit der Region verbunden und fördern ehrenamtliches Engagement und mehr mit Leidenschaft – besonders auch im Lautertal“, so Hoffmann weiter.

Bereits heute versorgt das Bergsträßer Unternehmen GGEW zahlreiche Kunden im Lautertal mit Glasfaser-Internet. Schon seit Jahren erschließt die GGEW AG die Ortsteile Elmshausen, Reichenbach, Beedenkirchen, Staffel, Wurzelbach und Schmal-Beerbach mit Glasfaser, am Anfang mit der klassischen VDSL-Technik. „Seit rund 3 Jahren betreiben wir auch ein FTTH-Netz im Lautertal“, betont Matthias Hechler, der bei der GGEW AG für den Netzausbau zuständig ist. FTTH steht für „Fiber To The Home“, was bedeutet, dass die Glasfaserkabel bis in das Haus des Kunden gelegt werden. Hierzu zählen die Bereiche Hohensteiner Straße, Vier Morgen, Vorbach, Nauwiese, Brandauer-Klinger-Weg und Auf der Insel in Reichenbach, Im Schneidersfeld, In der Schweiz und Teile der Nibelungenstraße in Gadernheim und das Gewerbegebiet in Lautern.  Zuletzt wurde die Ortsdurchfahrt Elmshausen im Zuge der Sanierung ausgebaut sowie die Knodener Straße und Friedhofstraße in Reichenbach und der Fasanenweg und das Hotel/Restaurant Kuralpe-Kreuzhof in Staffel.

„Die Menschen im Lautertal müssen sich bei der GGEW keine Sorgen machen: Da wir bereits zum großen Teil auf ein bestehendes Netz zurückgreifen können, werden lange Bauzeiten vermieden, und somit kann auch die Belastung der Anwohner erheblich verringert werden. Wir wollen schnell da anfangen zu bauen, wo es am nötigsten ist“, so Hechler zur weiteren Planung.

Rainer Babylon, Bereichsleiter Vertrieb & Services GGEW AG, erklärt: „Wir bieten den Bürgerinnen und Bürgern im Lautertal ein attraktives Angebot auf Wettbewerbsniveau. Und GGEW-Kunden sparen doppelt: Alle Kunden, die einen Stromvertrag haben oder diesen bis zum 18.12. abschließen, bekommen die Aktivierungsgebühr von 69 Euro erlassen und zusätzlich 100 Mbit/s Downloadgeschwindigkeit im Einstiegstarif gratis dazu. Unser klares Bekenntnis zur Region Bergstraße/Odenwald und unsere Nähe zu den Kunden hebt uns vom Wettbewerb ab. Hinzu kommt, dass wir zahlreiche Produkte aus einer Hand anbieten können als Rundum-sorglos-Paket: Energie, Telekommunikation, Mobilität.“

Susanne Schäfer betont: „Gerade die aktuelle Situation hat nochmals die große Bedeutung von schnellem und zuverlässigem Internet gezeigt. Wir sehen eine starke Nachfrage nach leistungsfähigen schnellen Internetanschlüssen, getrieben durch die intensive Nutzung von Homeoffice und Homeschooling. Wir freuen uns auf viele neue Kunden im Lautertal und schauen zuversichtlich auf den 18.12.“