Alsbach-Hähnlein - GLASFASER-VERTRAG UNTERZEICHNET

  • Pressemitteilungen
  • 2020
Gemeinde Alsbach-Hähnlein hat Kooperationsvertrag mit der GGEW AG abgeschlossen
Bei der Vertragsunterzeichnung: Uwe Sänger, technischer Bereichsleiter GGEW AG; Rainer Babylon, Bereichsleiter Vertrieb & Services GGEW AG; Carsten Hoffmann, Vorstand GGEW AG; Sebastian Bubenzer, Bürgermeister von Alsbach-Hähnlein; Susanne Schäfer, Bereichsleiterin Marketing & Kommunikation GGEW AG (v. l.); Foto: GGEW AG / Marc Fippel Fotografie

Bensheim. Vertreter der GGEW AG und der Gemeinde Alsbach-Hähnlein haben einen Vertrag für den Glasfaserausbau in der Kommune unterzeichnet. Damit wird der Weg für schnelles Internet geebnet. Carsten Hoffmann, Vorstand GGEW AG, erklärte: „Wir investieren weiterhin kräftig in die Infrastruktur für High Speed Internet. Ziel ist es, die Verdichtung von Glasfaser in der Region konsequent voranzutreiben. Damit werden wir unserer Rolle als regionaler Versorgungs- und Infrastrukturdienstleiter gerecht“.

Sebastian Bubenzer, Bürgermeister von Alsbach-Hähnlein, betonte: „Ein zukunftsweisender Schritt: Die Nachbarkommunen Alsbach-Hähnlein und Bickenbach arbeiten gemeinsam mit der GGEW am Glasfaserausbau. Gemeinsam in die digitale Zukunft, denn superschnelles Internet ist ein entscheidender Standortfaktor sowohl für Unternehmen als auch Privatpersonen unserer Gemeinde.“

Die Verlegung der Trassen erfolgt sowohl über die klassische Bauweise, als auch über das sogenannte Vibrationseinzugsverfahren. Diese Verlegemethode beansprucht nur wenig Platz und ermöglicht eine schnelle Fertigstellung von Leerrohr- und Glasfasertrassen. Die GGEW AG verlegt Glasfaser bis in die Gebäude hinein, sofern die Bürgerinnen und Bürger dem Anschluss zustimmen und es technisch und wirtschaftlich machbar ist. Dies ist die Basis für hochverfügbare und ultraschnelle Internetverbindungen von bis zu 1 Gigabit/s. Für die Gemeinde Alsbach-Hähnlein entstehen keine Kosten, die GGEW AG zahlt den Ausbau.

Rainer Babylon, Bereichsleiter Vertrieb & Services GGEW AG, erklärt: „Für jeden Bauabschnitt wird dann ein finales Bestelldatum kommuniziert. Für alle Kunden, die bis zum entsprechenden Datum den Hausanschluss zusammen mit einem Internetvertrag der GGEW bestellt haben, ist der Anschluss kostenlos und die gesamten Hausanschlusskosten von bis zu 1.500 Euro werden gespart. Ist nur der Hausanschluss gewünscht, wird dieser berechnet.“

„Die GGEW AG errichtet in Alsbach-Hähnlein eines der modernsten Glasfasernetze für die digitale Zukunft der Region. Schnelles Gigabit Internet ist die Grundlage für eine Vielzahl an Möglichkeiten wie z. B. schnelle Datenübertragung, Arbeiten von zu Hause, Smart Home, Online TV“, betont Susanne Schäfer, Bereichsleiterin Marketing & Kommunikation GGEW AG.

Vorteile von Glasfaser in Alsbach-Hähnlein:

-       Surfen mit max. Bandbreite v. bis zu 1 Gigabit im Download und 300 Mbit im Upload

-       Glasfaser bis in den Keller

-       60x schneller als DSL Anschluss und bis zu 8x schneller als VDSL

-       Paralleles Surfen & Fernsehen ohne Leistungsverluste

-       Immobilienwertsteigerung