Breakdance am GGEW Magic Lake

Zum GGEW World Battle Contest am Hessentag 2014 kommt die Weltspitze der Breakdancer nach Bensheim

Bensheim. Am 7. Juni 2014 zeigen einige der weltbesten Breakdancer beim GGEW World Battle Contest am Hessentag in Bensheim ihr Können. Ein solches Battle ist der größte, jährlich stattfindende, internationale Wettkampf in der Breakdance- und Hip-Hop-Szene. Die Veranstaltung findet am Bensheimer Badesee statt, der am Hessentag zur großen Eventlocation wird – dem GGEW Magic Lake. Der GGEW World Battle Contest ist wie das gesamte Programm am GGEW Magic Lake kostenlos. „Bensheim wird am 7. Juni für einen Tag zum internationalen Zentrum für Breakdance, vor allem Kinder, Jugendliche und Familien werden von den spektakulären Tanzdarbietungen fasziniert sein“, verspricht Susanne Schäfer, Bereichsleiterin Kommunikation GGEW AG. „Neben den gesetzten Teilnehmern rufen wir dazu auf, dass sich Hobby-Breakdancer für den GGEW World Battle Contest anmelden“, erklärt Schäfer. Hierfür wird Mitte April eine Anmeldemöglichkeit auf der GGEW Magic Lake-Webseite bereit stehen. Wichtig: 24 Crews mit jeweils fünf Mitgliedern können mitmachen, bei den Einzelteilnehmern wird die Zahl auf 50 Personen festgesetzt. Die angemeldeten Teilnehmer schreiben sich dann am Tag der Veranstaltung vor Ort zwischen 11 und 13.30 Uhr ein. Während der Veranstaltung wird DJ Boogie Dan für Musik sorgen. Er gehört zu den bekanntesten Szene-DJs aus Berlin und wird Hip Hop und Break Beats auflegen. MC Trix ist der Host, also Moderator, des Wettkampfs. Er ist der wohl bekannteste Host im Breakdance.

 

Nachmittag Qualifikation, am Abend Battles 

Los geht es von 14 bis 19 Uhr mit den Einzel- und Gruppenqualifikationen, die Battles finden von 19 bis 22 Uhr statt. Die beste Gruppe, Crew genannt, erlangt den Titel GGEW Magic Lake Superchampion, ein Preisgeld und die Auszeichnung für die beste Show des Jahres. Neben den Crew-Wettkämpfen werden auch Titel in den Einzel-Battles vergeben. 

Internationale Top-Jury 

Die Jury beim GGEW World Battle Contest ist hochrangig besetzt, zu den Juroren zählt beispielsweise KillaSebi von den Flying Steps und B-Town Allstars. Er wurde beim Red Bull Beat Battle 2007 und beim IBE Super Solo 2012 Weltmeister. „Ich freue mich auf ein cooles Event, mit den besten Tänzern und stärksten Crews“, so KillaSebi. Lil Amok von den Flying Steps sitzt ebenfalls in der Jury. Er ist einer der besten Powermover weltweit und beherrscht einen international einzigartigen Schwierigkeitsgrad. Als Powermover werden Tänzer bezeichnet, die schwierigste akrobatische Elemente in tänzerischer Form darbieten. Lil Amok ist Teil der neuen Red Bull Produktion Flying Illusion.

Gruppentänzer 

In der Kategorie der Gruppen gehen acht gesetzte Crews an den Start, etwa The Ruggeds und die B-Town Allstars. The Ruggeds kommen aus den Niederlanden und zählen zu einer der stärksten Gruppe der Welt. Sie sind Gewinner mehrerer internationaler Titel und räumen derzeit jeden Wettbewerb ab. Unter anderem wurden sie Vizeweltmeister beim „Battle of the Year 2013 – Crew“. Die B-Town Allstars haben mehrfach die Titel Berliner und Deutscher Meister gewonnen. Auch europaweit sind sie die Besten und tanzten sich bei der Weltmeisterschaft 2013 auf den zweiten Platz. Die B-Town Allstars sind die stärkste Crew Deutschlands auf internationalem Top Niveau.

Einzeltänzer 

Zu den acht gesetzten Einzeltänzern gehören Wal-D, Rossi und Don Hoang. Wal-D wurde 2008 Weltmeister, ebenso gewann er das „Battle of the Year Germany 1vs1 2012“. Rossi holte sich im Jahr 2012 den Titel „Best Powermove Germany 2012“ und überzeugte das Publikum mit seinen dynamischen Bewegungen und seiner ausdauernden Kontinuität. Mit Don Hoang ist ein weiterer ehemaliger Weltmeister dabei.