GIGABIT-INTERNET FÜR ALSBACH-HÄHNLEIN

  • Pressemitteilungen
  • 2021
GGEW AG baut Glasfasernetz auch in Alsbach-Hähnlein aus

Alsbach-Hähnlein. Die GGEW AG baut ihr Glasfasernetz für schnelles Internet in der Region weiter aus. „Auch Alsbach-Hähnlein startet bald in die Gigabit-Zukunft – wir freuen uns als regionaler Infrastrukturanbieter, die Gemeinde mit modernster Glasfasertechnik und leistungsfähigem Internet zu versorgen,“ betont Carsten Hoffmann, Vorstand GGEW AG. Sebastian Bubenzer, Bürgermeister von Alsbach-Hähnlein, betont: „Ein zukunftsweisender Schritt: Alsbach-Hähnlein arbeitet zusammen mit der GGEW am Glasfaserausbau. Gemeinsam in die digitale Zukunft – denn superschnelles und stabiles Internet ist ein entscheidender Standortfaktor sowohl für Unternehmen als auch Privatpersonen unserer Gemeinde.“

Nachdem bereits im vergangenen Jahr Vertreter der GGEW AG und der Gemeinde Alsbach-Hähnlein einen Kooperationsvertrag für den Glasfaserausbau in der Kommune unterzeichnet haben, konkretisiert das Unternehmen jetzt das weitere Vorgehen. Für den Bau des Netzes muss in der Vorvermarktung eine Vermarktungsschwelle von 40 Prozent erreicht werden. Die Vermarktung wird in zwei Etappen durchgeführt. In der ersten Etappe wird das Netz zuerst in Hähnlein und Sandwiese vermarktet, im Anschluss folgt Alsbach.

Wie sieht der Zeitplan aus? Für den 29. September 2021 um 19 Uhr plant die GGEW gemeinsam mit der Gemeinde eine Infoveranstaltung für die Bürgerinnen und Bürger in Alsbach-Hähnlein in der Sport- und Kulturhalle in der Marktstraße 5. Aus Planungsgründen wird um eine Anmeldung bis zum 26. September 2021 unter info@alsbach-haehnlein.de mit Namen, Adresse, Telefonnummer und 3G-Status (geimpft, getestet oder genesen) gebeten. Vor Ort besteht auch die Möglichkeit, sich im Testzentrum der Gemeinde testen zu lassen.

Die Vorvermarktungsphase für Hähnlein und Sandwiese läuft vom 1. Oktober 2021 bis zum 15. Januar 2022. Alle betroffenen Haushalte werden dann von der GGEW per Post kontaktiert, gleichzeitig wird die Vermarktung durch einen Vertriebsaußendienst unterstützt. Die konkrete Bauplanung für Hähnlein und Sandwiese erfolgt im Januar 2022, der Bau startet anschließend im 1. Quartal 2022 – ein Erreichen der Vermarktungsschwelle vorausgesetzt. Wird die Vermarktungsschwelle erreicht, wird das Netz durch die GGEW AG gebaut. Für die Gemeinde Alsbach-Hähnlein entstehen dabei keine Kosten, die GGEW AG zahlt den Ausbau aus eigenen Mitteln.

„Für alle Kunden, die bis zum Stichtag den Hausanschluss zusammen mit einem Internetvertrag der GGEW bestellen, ist der Hausanschluss komplett kostenlos. D. h. die gesamten Hausanschlusskosten von bis zu 1.500 Euro werden gespart. Ist nur der Hausanschluss ohne gleichzeitigen Abschluss eines Gigabit-Vertrags gewünscht, wird dieser mit einem um 50 Prozent diskontierten Preis von lediglich 750 Euro bis zum Stichtag berechnet. Gerade die Kombination aus leistungsfähigem Internet und kostenlosen Hausanschluss macht unser Angebot so attraktiv“, so Carsten Hoffmann. Ein weiterer Vorteil ist die Immobilienwertsteigerung: Immobilien mit Glasfaseranschluss sind im gewerblichen, aber auch im privaten Bereich beliebter.