NEUER SOLARPARK

  • Pressemitteilungen
  • 2021
Die GGEW hat eine PV-Freiflächenanlage in Erbach (Odenwald) errichtet
Dr. Peter Traub, Bürgermeister der Kreisstadt Erbach; Florian Grob, Bereichsleiter Erneuerbare Energien GGEW AG; Carsten Hoffmann, Vorstand GGEW AG; Steffen Hundemer, Referent Erneuerbare Energien GGEW AG (v.l.); Foto: GGEW AG/Marc Fippel Fotografie

Bensheim/Erbach. Bis 2050 soll Strom in Deutschland nahezu vollständig aus Erneuerbaren Energien stammen. Photovoltaik spielt dabei eine wichtige Rolle. Carsten Hoffmann, Vorstand GGEW AG, erklärt: „Mit Blick auf die politischen Ziele der Regierung wird die GGEW AG ihren Erzeugungsanteil von Photovoltaik durch weitere Projekte erhöhen, daher haben wir in Erbach-Lauerbach im Odenwald einen neuen Solarpark errichtet.“ Dr. Peter Traub, Bürgermeister der Kreisstadt Erbach, betont: „So kritisch viele von uns die unverhältnismäßig starken Ausbaupläne der Windenergie im Odenwaldkreis sehen, so sehr wollen doch auch wir einen Beitrag für die Energiewende leisten. Wir freuen uns daher über die erfolgreiche Fertigstellung der Anlage in unserem Stadtteil Lauerbach.“

Im September 2020 fingen die Bauarbeiten an. Im November war die Solaranlage mit einer installierten Leistung von 1.235 Kilowatt bereits erstellt. Die Netzanschlussarbeiten wurden schließlich im Dezember abgeschlossen, so dass die technische Inbetriebnahme am 18.01.2021 erfolgen konnte. Der Solarpark erzeugt künftig rund 1,25 Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr – genug, um rechnerisch rund 400 Haushalte zu versorgen. Auch der Beitrag zum Klimaschutz ist beachtlich: Circa 840 Tonnen CO2 werden durch den Solarpark jährlich eingespart. „Nach unseren Freiflächenanlagen in Alsbach-Hähnlein und Heppenheim konnten wir mit diesem Projekt einen weiteren wesentlichen Baustein in der Stromerzeugung durch Solarenergie in Südhessen setzen“, sagt Florian Grob, Bereichsleiter Erneuerbare Energien GGEW AG.

Nach den Solarmodulen sollen künftig – nach derzeitiger Planung – auch tierische Bewohner Einzug auf das Areal erhalten. Denn der Südhang westlich von Lauerbach soll auch der Beweidung mit Schafen dienen. Wie gut die Kombination Energietechnik und Landwirtschaft funktionieren kann, hat die GGEW bereits mit dem Solarpark in Heppenheim gezeigt. So erfolgreich soll es weitergehen. Zurzeit plant die GGEW bereits einen neuen Solarpark, diesmal in Bensheim an der Autobahn.