Solarenergie für 500 Haushalte

  • Pressemitteilungen
  • 2014
Die GGEW AG errichtet eine neue Photovoltaikanlage in Alsbach-Hähnlein

Alsbach-Hähnlein/Bensheim. Die GGEW AG errichtet auf dem Gebiet Schächerlache in Alsbach-Hähnlein eine Groß-Freiflächen-Photovoltaikanlage. Es handelt sich bei dem Gelände um eine ehemalige Bauschuttdeponie in den alten Neckarschlingen. Die Anlage hat eine Leistung von 1,27 Megawatt und wird voraussichtlich rund 1,266 Millionen Kilowattstunden elektrische Energie pro Jahr erzeugen. Damit können um die 500 Haushalte mit klimafreundlichen Strom versorgt und 760 Tonnen CO2 eingespart werden. Die Arbeiten haben bereits begonnen, die Inbetriebnahme ist für Ende März 2014 vorgesehen, sofern die Witterungsverhältnisse dies zulassen.

„Die Bergstraße ist für Solarenergie prädestiniert – sie zählt zu den sonnenreichsten Regionen Deutschlands“, erklärt Georg Rausch, Bürgermeister der Gemeinde Alsbach-Hähnlein. GGEW-Vorstand Dr. Peter Müller betont: „Mit diesem Projekt bauen wir unser PV-Portfolio im Netzgebiet weiter aus, es ist unsere bisher größte Photovoltaikanlage. Für einen ausgewogenen Energiemix und den Erfolg der Energiewende ist die Solarenergie unabdingbar.“