WASSERNETZ ZWINGENBERG

  • Pressemitteilungen
  • 2019
Druckmessungen und Kalibrierungen im Wassernetz Zwingenberg können kurzzeitig zu Druckschwankungen und Wassertrübungen führen

Zwingenberg. Die GGEW AG testet für die Stadt Zwingenberg die Leistungsfähigkeit des Zwingenberger Wassernetzes. Hierfür werden nach Netzberechnungen jetzt Druckmessungen und Kalibrierungen vorgenommen. „Ziel der Maßnahme ist es beispielsweise, Erkenntnisse für Simulationen zu gewinnen, die wir für mögliche Netzerweiterungen benötigen“, erklärt Bernhard Kunkel, Betriebsingenieur in der Abteilung Gas/Wasser GGEW AG.

Dafür werden am Montag, 19.08.2019, Drucksensoren im Zwingenberger Trinkwassernetz installiert. Am Dienstag, 20.08.2019, findet dann die eigentliche Druckmessung und Belastungsprüfung unter Wasserentnahme in Zwingenberg statt. Am Mittwoch, 21.08.2019, erfolgt dies im Ortsteil Rodau.

Druckschwankungen und Wassertrübungen möglich
Die GGEW AG bittet um Verständnis, dass es aufgrund der erhöhten Wasserentnahme und Fließrichtungsänderungen in Zwingenberg zu Druckschwankungen und Trübungen des Trinkwassers durch Aktivierung von Ablagerungen kommen kann. Hierbei handelt es sich um die im Wasser natürlich enthaltenen Eisen- und Manganpartikel. Gesundheitlich sind diese Trübungen nicht bedenklich. „Treten solche Trübungserscheinungen auf, sollten Sie das Wasser solange laufen lassen, bis dieses wieder klar austritt“, erläutert Pierre-André Reising, Meister in der Abteilung Gas/Wasser GGEW AG. Auch empfiehlt die GGEW AG, am 20.08.2019 in Zwingenberg bzw. am 21.08.2019 in Rodau in der Zeit zwischen 11:00 und 16:00 Uhr keine Wäsche zu waschen wegen den möglichen Wassertrübungen.